Die Invisalign-Behandlung als Bestandteil interdisziplinärer Therapie – Möglichkeiten und Grenzen des Systems

Thieme-Verlag-Logo-e1386841343654

Invisalign bietet mit seiner Serie der klaren, herausnehmbaren Aligner dem Patienten einen hohen Tragekomfort kombiniert mit Ästhetik sowie optimaler Hygiene. Nach 13 -jähriger Erfahrung ist die Invisalign Technik inzwischen eine wissenschaftlich anerkannte Methode in der Kieferorthopädie.  In der Vergangenheit beschränkte sich die Behandlung hauptsächlich auf moderate Engstände, Lücken im Frontzahnbereich und einfachen Kippbewegungen.  Mit der Erfahrung weitete sich die Therapie ebenso auf komplexere Behandlungen wie offene und tiefe Bisse, Klasse II oder III Verzahnungen oder selbst chirurgische Behandlungen aus. In Kombination mit Teilbracket-apparaturen oder skelettalen Verankerungen sind mit der Invisalign Behandlung selbst schwierigste Zahnbewegungen durchzuführen. Die Behandlungsplanung auf Grundlage der ClinCheck Software bietet dabei die Möglichkeit, interdisziplinär im Team zusammen mit dem behandelnden Zahnarzt und Zahntechniker, das kieferorthopädische Behandlungsergebnis als optimale Ausgangssituation für weitere zahnärztliche Maßnahmen zu erstellen. […]

Haubrich, J.

erschienen in
ZWR- Das Deutsche Zahnärzteblatt 2013; 122 (7+8)

 

Ganzen Artikel downloaden (PDF)