Fragen zu Invisalign

Wer kann mit Invisalign behandelt werden?
Das Invisalign-System ist möglich bei nahezu jedem Patienten. Mit wenigen Ausnahmen sind alle Zahnfehlstellungen mit dem Invisalign-System behandelbar. Bei einem ersten Beratungstermin können wir Ihnen sagen, ob das Invisalign-System auch bei Ihnen anwendbar ist.

Wieviele Patienten werden in der Praxis mit Invisalign behandelt?
Jährlich starten wir mehr als 200 neue Behandlungen mit dem Invisalign-System. Zur Zeit haben wir europaweit die größte Erfahrung mit der Invisalign-Technik.

Verschieben sich die Zähne nach der Behandlung wieder?
Nach jeder kieferorthopädischen Behandlung, egal ob nach einer festen Zahnspangen- (Multibracketapparatur) oder einer Invisalign-Behandlung, müssen die Zähne mit einer Kunststoffschiene (Retentionsgerät) in ihrer Position gehalten werden. Dazu trägt der Patient nach der Multibracketapparatur oder der Invisalign-Behandlung nachts das Retentionsgerät (Im Fall einer Invisalign-Behandlung der letzte Aligner). Alternativ kann ein Lingualretainer eingesetzt werden.

Was kostet die Invisalign-Behandlung?
Die Kosten der Invisalign-Behandlung sind abhängig vom Umfang der Behandlung. In der Regel belaufen sich die Kosten auf ca. 4.000,00 bis 6.000,00 € und sind damit vergleichbar einer Behandlung mit der festen Zahnspange. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten nicht.

Welche Alternative gibt es zur Invisalign-Behandlung?
Die einzige Alternative zur Invisalign-Methode ist die feste Zahnspange (Multibracketapparatur), die sichtbar außen oder unsichtbar innen an den Zähnen befestigt wird. Die innen liegende Zahnspange behindert jedoch meistens das Sprechen, ebenso sind das Essen und die Mundhygiene sehr beeinträchtigt. Eine kieferorthopädische Behandlung der Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen ist mit Bionator und Crozat-Geräten nicht möglich.