„Alles in allem erscheint mir die Aligner-Therapie sinnvoller“

dzw-logoInterview: Der Kölner Kieferorthopäde Dr. Werner Schupp zu den Vorteilen und Möglichkeiten der modernen Aligner-Therapie nicht nur in der Kieferothopädie- die Allgemeinmedizin nicht aus den Augen verlieren.

Herr Dr. Schupp, die auch von Ihnen bevorzugt eingesetzten kieferorthopädischen Schienen, die Aligner, sind für viele Patienten, aber auch für viele Zahnärzte, nur ein kosmetisch im Vergleich zu Brackets „schönerer“ Weg zu „geraden“ Zähnen. Stimmt das so noch? Dr. Werner Schupp: ja, in der Tat ist der Weg zu „geraden Zähnen“ mittels der Aligner-Kieferorthopädie ein „schönerer Weg“ dorthin für den Patienten, ob Kind oder Erwachsener. Die Aligner sind nun einmal nahezu unsichtbar und stören nicht beim Sprechen. Neben den kosmetischen Vorteilen dieser Behandlungsmethode gibt es aber eine Reihe weiterer Vorteile für den Patienten. Hierbei ist die nicht behinderte Mundhygiene sicher der wichtigste Grund, in der Kieferorthopädie vermehrt mit dieser Technologie zu therapieren, die Aligner oder Schienen werden schließlich zum Essen und zum Zähneputzen herausgenommen, eine optimale Mundhygiene kann ungestört erfolgen.

 

Schupp, W.

erschienen in

DZW 2016;37:17-18

Artikel downloaden Teil 1

Artikel downloaden Teil 2