Schöner Lächeln!

titel_joy„Schöner Lächeln!
Lust auf perfekte Zähne? Veneers, Bleaching, Brite-Smile und Spangen – die neuen Techniken verhelfen auch Ihnen zu einem unwiderstehlichen Lächeln à la Hollywood“

erschienen in
JOY, Ausgabe Februar 2004

 

Schöner Lächeln!
Lust auf perfekte Zähne? Veneers, Bleaching, Brite-Smile und Spangen – die neuen Techniken verhelfen auch Ihnen zu einem unwiderstehlichen Lächeln à la Hollywood

Zahnkorrektur

Herkömmliche Metallspangen sind passé. Moderne Brackets und transparente Schienen beseitigen effektiv schief stehende Zähne.

Dr. Werner Schupp
Der Kieferorthopäde ist Mitglied im Bundesvorstand des Berufsverbandes der Deutschen Kieferorthopäden. In JOY verrät Dr. med. dent. Werner Schupp, was man mit der richtigen Spange alles in Form bringen kann.

Wer kommt zu Ihnen um sich die Zähne korrigieren zu lassen?
Jeder. Kinder und Jugendliche, aber auch immer mehr Erwachsene. Die meisten von ihnen aus ästhetischen Gründen, weil ein oder mehrere Zähne schief stehen. Einige aber auch, weil sie danach ihr Gebiss besser reinigen können. Manche leiden aber auch durch die Fehlstellung unter Kopf- oder Nackenschmerzen.
Ist eine Regulierung immer möglich?
Selbstverständlich. Zähne lassen sich in jedem Alter bewegen. Einzige Ausnahme sind Parodontose-Patienten. Sie müssen sich vorher behandeln lassen.
Welche Formen der Zahnkorrektur gibt es?
Es gibt Spangen (Brackets) aus Metall oder Keramik (zahnfarben), die außen auf den Zähnen oder auch dahinter befestigt werden können. Nachteil der hinteren Spange: Das Sprechen wird etwas schwieriger. Dann gibt es noch die neue Invisalign-Therapie, eine hauchdünne, flexible Kunststoffschiene, sogenannte Aligner, die zum Essen oder Zähneputzen herausgenommen wird. Der Patient bekommt alle zwei Wochen eine neue. Per Computer wir die Veränderung der Zähne berechnet und dann die Schiene angeglichen. Für eine ganze Behandlung sind etwa zwölf bis 30 Anpassungen nötig. Allerdings gibt es bei dieser Methode eine kleine Einschränkung: Bei etwa 5-10% der Patienten sind die Zähne so extrem schief, dass die Übertragungskraft der Schiene nicht ausreicht um sie zu verändern. Diese Patienten brauchen dann eine feste Spange.
Wie reinigt man Zahnspangen und Aligner?
Da man bei der Invisalign-Methode die Schiene nur je 14 Tage trägt, reicht es, sie regelmäßig mit einer normalen Zahnbürste zu putzen. Für feste Zahnspangen gibt es spezielle Bürsten.
Was kostet eine Behandlung?
Eine feste Zahnspange oder Invisalign kostet etwa 3.000 bis 5.000 €. Eine feste Keramikspange noch mal ca. 200-300 € mehr.
Hat man während der Behandlung Schmerzen?
Eigentlich nicht, aber es kann bei beiden Methoden ein leichtes Druckgefühl an den Zähnen aufkommen.
Wie lange muss man die Spange tragen?
Je nach Zahnfehlstellung kann die Behandlung in der Regel zwischen sechs Monaten und eineinhalb Jahren dauern.
Können sich die Zähne danach wieder zurückverschieben?
Ja. Deshalb bekommt der Patient nach dem Herausnehmen der Spange eine Schiene oder Platte, die er mindestens ein Jahr lang nachts tragen muss. Es gibt auch die Möglichkeit, einen dünnen Draht hinter den Zähnen zu befestigen, um sie in ihrer neuen Position zu halten.

(Auszug)

© 2004 by JOY Marquard Media AG, Zug (CH)